Carl Georg Hermann Neinhaus

Politiker

* 22. März 1888, ✝ 14. November 1965
26.7.1919 Dr. jur.,
21.2.1929 Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg,
1933 Mitglied der NSDAP,
2.5.1945 Entlassung als Oberbürgermeister von Heidelberg,
5.11.1949 Einstufung als „Entlasteter“ durch die Zentralspruchkammer von Nordbaden ,
1950 - 1952 Mitglied des Landtags von Württemberg-Baden für die CDU,
1952 Präsident der Verfassunggebenden Landesversammlung Baden-Württemberg,
1952 - 1958 Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg,
1952 - 1960 Mitglied und Präsident des Landtags von Baden-Württemberg für die CDU.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Moraw, Frank, Neinhaus, Carl, in: Neue Deutsche Biographie 19 (1999), S. 48 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 16.11.2020)
Neinhaus, Carl Georg Hermann, in: LEO-BW. Landeskunde entdecken online, in: www.leo-bw.de (abgerufen am 16.11.2020)
VIAF: 37679502
Empfohlene Zitierweise: Carl Georg Hermann Neinhaus, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/. Letzter Zugriff am 20.05.2024.