Ferdinand Buchwieser

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 10. Oktober 1874, ✝ 19. Dezember 1964
29.6.1899 Priesterweihe,
22.7.1899 Kaplan in Berchtesgaden,
17.6.1901 Kaplan in München-Giesing,
4.2.1903 Expositus in Putzbrunn,
1.7.1904 Benefiziums-Verweser in Unterhaching-Taufkirchen,
29.3.1909 Pfarrer der neuen Pfarrei Taufkirchen bei München,
1.4.1924 Geistlicher Rat,
5.6.1924 Domkapitular,
15.9.1932 - 12.6.1952 Generalvikar von Erzbischof Faulhaber,
Prosynodalrichter,
1939 Päpstlicher Hausprälat,
3.6.1943 Domdekan,
Apostolischer Protonotar ad instar part.,
13.6.1952 Kapitularvikar,
7.11.1952 - 9.9.1953 Generalvikar von Erzbischof Wendel,
Summus Custos der Metropolitankirche zu Unserer Lieben Frau.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1933 (Stand vom 15. Januar 1933), München o.J. [1933], S. XV.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1. August 1953), München o.J. [1953], S. XVI, XVIII, XXIX, 190, 388.
Gatz, Erwin, Buchwieser, Ferdinand, in: Gatz, Erwin (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 81.
VIAF: 54910328
Empfohlene Zitierweise: Ferdinand Buchwieser, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/. Letzter Zugriff am 02.07.2022.