Franz Ehrle

Katholischer Geistlicher des Jesuitenordens

* 17. Oktober 1845, ✝ 31. März 1934
1861 Novize in Gorheim,
1863 in Friedrichsburg,
1865 in Maria Laach,
1868 Präfekt in Feldkirch,
1873 - 1877 in Ditton-Hall, England,
1876 Priesterweihe,
1885 - 1890 Mitherausgeber des Archivs für Literatur und Kirchengeschichte des Mittelalters,
1895 - 1914 Präfekt der vatikanischen Bibliothek,
1916 - 1918 in München,
1922 Kardinal,
1929 Kardinalarchivar und -bibliothekar der Römischen Kirche.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Holtzmann, Walther, Ehrle, Franz, in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 360 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 30.09.2015)
Bautz, Friedrich Wilhelm, Ehrle, Franz, in: BBKL, Bd. 1: Aalders, Willem Jan - Faustus von Byzanz, 2., unveränderte Auflage, Hamm 1990, Sp. 1472 f., in: www.bbkl.de (abgerufen am 30.09.2015)
VIAF: 76442446
Empfohlene Zitierweise: Franz Ehrle, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 22.09.2021.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.