Heinrich Krehle

Politiker

* 21. Januar 1892, ✝ 16. Oktober 1969
1920 Schreinergehilfe in München,
1922 Geschäftsführer des Zentralverbands Christlicher Holzarbeiter,
1930 -1933 Landessekretär der Christlichen Gewerkschaften Bayerns und Geschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbunds,
1939 - 1945 Teilnehmer am Zweiten Weltkrieg,
1945 Mitbegründer der CSU,
1945 - 1946 Mitglied des Vorläufigen Landesausschusses der CSU,
22.10.1945 - 20.9.1947 Staatssekretär im Bayerischen Arbeitsministerium,
1946 - 1957 Mitglied des Landesvorstands der CSU,
22.3.1946 - 24.6.1946 Mitglied des Vorbereitenden Verfassungsausschusses,
30.6.1946 - 26.10.1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung und stellvertretendes Mitglied des Verfassungsausschusses,
1947 - 1958 Vorsitzender der Christlich-Sozialen Arbeitnehmerschaft,
20.9.1947 - 18.12.1950 Bayerischer Staatsminister für Arbeit und Soziale Fürsorge,
10.12.1948 - 23.11.1958 Mitglied des Bayerischen Landtags für die CSU,
18.12.1950 - 14.12.1954 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Krehle, Heinrich, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 05.07.2018)
VIAF: 22663714
Empfohlene Zitierweise: Heinrich Krehle, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/. Letzter Zugriff am 23.02.2024.