Wolfgang Prechtl

Katholischer Geistlicher der Diözese Regensburg

* 10. September 1883, ✝ 15. August 1964
1907 Priesterweihe,
1920 Studienprofessor für katholische Religionslehre in Regensburg,
1924 - 1933 Mitglied des Stadtrats in Regensburg für die BVP,
1928 - 1933 Mitglied des Bayerischen Landtags für die BVP,
26.6.1933 - 5.7.1933 in sogenannter Schutzhaft,
1933 Dienstenthebung als Religionslehrer am Neuen Gymnasium in Regensburg,
Verwaltungsleiter der Spitalstiftung Pattendorf im Landkreis Rottenburg an der Laaber,
1945 Mitglied der CSU,
1945 - 1958 Landrat in Rottenburg an der Laaber,
26.2.1946 - 13.6.1946 Mitglied des Beratenden Landesausschusses,
30.6.1946 - 26.10.1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung und des Verfassungsausschusses,
1.12.1946 - 26.11.1950 Mitglied des Bayerischen Landtags.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Prechtl, Wolfgang, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 22.10.2018)
VIAF: 196762304
Empfohlene Zitierweise: Wolfgang Prechtl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/. Letzter Zugriff am 26.02.2024.