Paul BorchardtParallelansicht ⇨
Gesprächsprotokoll, 10. April 1933

Text+KommentierungNur Text
2) Judenboykott. 10.4.33 mit Borchardt gesprochen. Er ist sehr verbittert, seit zehn Jahren katholisch, besonders als er als Offizier bei den Türken die Greuel bei den Armeniern sah, jetzt hat er hier die Schwarze Reichswehr organisiert. Möglich, daß die Mitarbeiter wussten, daß er Judenstämmling sei. Sie wollen ihn nicht ziehen lassen, wie der Stahlhelm den Judenstämmling Duesterberg hält . Sein „Weltbild“ wird erschüttert. Die anderen Juden sagten ihm immer: Du bist ein Narr. Jeden Tag erschießen sich so und so viele aus Eckel. Respondeo: Als Sie getauft wurden, „wozu nützt dir der Glauben?“ „Zum ewigen Glauben.“
Offensichtlich hat sich Faulhaber hier verschrieben. Die Antwort im Taufritus lautet: „Zum ewigen Leben.“ Vgl. Rituale romanum, Romae [etc.] 1614 [etc.], tit. II, cap. 4, ordo baptismi adultorum.
Der Glaube soll auch fürs irdische Leben Rätsel auflösen, für Arbeitsstärke und für Opfer und Leid, aber zunächst fürs ewige Leben. Die Haltung der Kirche consequent, aber nicht so, daß sie immer gleich drein fährt. Auch unter Heinrich 8. nicht. Und immer so, daß sie fragt, ob nicht größeres Übel daraus entstehe. Das würde entstehen, wenn ich eintrete, weil dann ein Grund wäre, gegen die Jesuiten den Spieß zu drehen und gegen die Juden erst recht. Das will er nicht einsehen. Übrigens werden die Juden sich selber helfen, besonders das Ausland, ich bin sicher, es wird abgeblasen noch weiter. Ob es menschlich ist so vorzugehen, ob es gerecht ist, danach wird heute nicht gefragt. Er sagt: Gerade Julius Streicher, der Hysteriker. Wir haben einzelne Fälle behandelt, um Osterurlaub gebeten, um Seelsorge, weil wir die Qual der Familien nachfühlen. Wir müssen abwarten bis die Menschen wieder ruhig geworden und aus diesem Rausch erwacht sind. Er selber wird erst ruhiger, als ich ihm darlege: Du bist auf diesem Boden geboren, also diesem Land verpflichtet. Das ist der Grund jeder Vaterlandsliebe. Atqui bei unseren Juden das Gleiche. Er bittet um den Segen.

Die Fluchpsalmen der jüdischen Zeit wieder aufleben lassen? Jedenfalls nicht aus christlichem Geist geboren.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.