Tagebucheintrag vom 18. September 1917Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10001, Seite 39

Text+KommentierungNur Text
18. September 1917.

Pater Augustin Heller, klein, halbgrauer Bart. Capuziner Quardian in Sankt Anton - bittet nur um Wohlwollen. Es habe ziemlich viel Wechsel gegeben. Pfarrer sei Pater Thomas.

Oberfinanzrat Kiderlin, Vorstand der königlichen Filialbank, großer gestutzter grauer Vollbart, sehr einfach und freundlich. Die Filialbank habe im Krieg die gesamte Heerlieferung, eingeschlossen einen Umsatz von 44 Milliarden. Der Verkehr ins Ausland.

Graf Konrad Preysing bringt verschiedene Akten über Mona Lisa, und Eingabe über Besuche hier, frühere Briefe von mir, Baron Ritter...

16.00 - 17.30 Uhr Dr. Ursula Ried, von Krumbad her. Über die Erbschaft, die Vater verteilen will. Das Semester in Frankfurt beim Seminarjahr.

18.00 - 19.00 Uhr Dr. Buchberger: Anweisung gedruckt, Bericht über Bamberg, Reise nach Osten, Fürsorgekurs.

Am Abend schwirrt mir der Kopf vor Exzellenzen. Ein Königsbild ist heute endlich aufgehängt worden.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.